Dialyse-Zentrum Krankenschwester soll Patienten Bleichmittel gespritzt haben

Im US-Bundesstaat Texas ist eine ehemalige Krankenschwester angeklagt, fünf Menschen getötet zu haben. Sie soll insgesamt zehn Patienten einer Dialyse-Klinik Bleichmittel gespritzt haben.


Lufkin - Eine ehemalige Krankenschwester ist im US-Staat Texas angeklagt worden, weil sie zehn Patienten ein Bleichmittel gespritzt haben soll. Fünf von ihnen starben daran.

Eine Grand Jury in Lufkin klagte die 35-Jährige am Mittwoch wegen Mordes und schwerer Körperverletzung an. Sie soll die Taten im April vergangenen Jahres in einem Dialyse-Zentrum begangenen haben.

Die Klinik wurde nach den rätselhaften Todesfällen - insgesamt sollen 19 Menschen gestorben sein - vorübergehend geschlossen und später unter schärfsten staatlichen Auflagen wieder geöffnet.

pad/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.