Nach DNA-Fund NSU-Opferanwalt kündigt neuen Beweisantrag an

Bei Ermittlungen im Fall Peggy fanden Ermittler DNA-Spuren des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt. Ein Rechtsanwalt will jetzt auf einem Computer des NSU nach Kinderpornos suchen lassen.

Fundort des Skeletts von Peggy K.
DPA

Fundort des Skeletts von Peggy K.


Der Rechtsanwalt Mehmet Daimagüler hat nach dem Fund von DNA-Spuren Uwe Böhnhardts bei den Ermittlungen im Fall der ermordeten Peggy eine neue Beweisaufnahme im NSU-Prozess gefordert.

Die Untersuchungen sollen Einzelheiten über Kinderporno-Dateien auf einem NSU-Computer hervorbringen, sagte Daimagüler der Nachrichtenagentur dpa. Er ist ein Vertreter der Nebenklage.

Im Brandschutt der Fluchtwohnung des NSU-Trios in Zwickau war ein Datenträger mit Kinderporno-Material gefunden worden. Man müsse herausfinden, "wer Kenntnis hatte und wer es darauf geladen hat - Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos, Beate Zschäpe oder alle drei".

Mehrere Mitglieder des Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses verwiesen darauf, dass im ausgebrannten Wohnmobil Kindersachen gefunden worden seien, deren Herkunft bis heute noch unklar ist. "Die meisten der Kindersachen wurden nie auf DNA untersucht", sagte Dorothea Marx, die Vorsitzende des thüringischen NSU-Untersuchungsausschuss. Im Wohnmobil waren unter anderem Kinderschuhe gefunden worden.

Die Obfrau des NSU-Ausschusses in Thüringen, Katharina König, forderte deshalb einen Abgleich der DNA von Böhnhardt sowie der DNA der weiteren mutmaßlichen NSU-Terroristen Mundlos und Zschäpe mit allen ungeklärten Fällen, bei denen Kinder und Menschen mit Migrationshintergrund ums Leben gekommen seien. Aus ihrer Sicht sei derzeit völlig offen, ob der NSU-Prozess in München gegen Zschäpe so weitergehen könne wie bisher.

Am 4. November 2011 waren in Eisenach in dem ausgebrannten Wohnmobil die Leichen von Mundlos und Böhnhardt gefunden worden. Zschäpe stellte sich kurz darauf der Polizei in Jena. Sie steht derzeit in München vor Gericht.

pem/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.