kurz & krass Brautpaar geblitzt - Polizei verschickt Erinnerungsfoto


An ihrem Hochzeitstag rauschten sie in die Radarfalle: Mit einem Hochzeitsfoto der besonderen Art hat die Dortmunder Polizei einem Brautpaar eine zweifelhafte Freude gemacht.

Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag im Mai vergangenen Jahres waren zwei Frischvermählte in ihrem Wagen zu schnell unterwegs gewesen - und prompt auf der A1 geblitzt worden. Wie die Polizei Dortmund bei Facebook mitteilte, schrieb der 26 Jahre alte Bräutigam und Fahrer später an die Polizei. Er bat um das damalige Blitzerfoto als Erinnerungsstück. Das Original sei unglücklicherweise vernichtet worden.

"Wir konnten aushelfen", schreiben die Beamten zu dem nun auch bei Facebook veröffentlichten, entsprechend verfremdeten Blitzerbild. "Wir wünschen von Herzen eine glückliche Ehe!", heißt es weiter. Wie schnell der Bräutigam gefahren ist, konnte die Polizei nicht sagen - und somit auch nicht, wie teuer das besondere Hochzeitsfoto war.

In den sozialen Medien findet der Polizei-Post ein positives Echo: "Romantik könnt ihr", antwortet eine Nutzerin der Polizei. "Schön, als nächstes kommt ein Familienfoto" schlägt ein anderer vor.

Im Video: Die Blitzer-Jäger - Radarkontrollen auf dem Prüfstand

SPIEGEL TV

wit/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.