Mutmaßlich islamistischer Angriff in Dresden Verdächtiger beschaffte trotz Überwachung Messer

Nach der tödlichen Messerattacke in Dresden steigt der Druck auf die Behörden. Obwohl Beamte den Verdächtigen vor der Tat überwachten, konnte er sich nach SPIEGEL-Informationen zwei Messer organisieren.
Tatort in Dresden

Tatort in Dresden

Foto: Roland Halkasch
jdl/jpz/dpa