Prozess im Fall "Revolution Chemnitz" "Leicht rechts. Angehaucht"

Die mutmaßliche Terrorgruppe "Revolution Chemnitz" soll den großen Umsturz geplant haben. Vor Gericht wollen zwei Angeklagte davon nichts wissen - und geben doch Einblick in ihr rechtsextremes Gedankengut.
Einer der Angeklagten im Prozess gegen "Revolution Chemnitz" (Archiv): Mehrjährige Haftstrafen drohen

Einer der Angeklagten im Prozess gegen "Revolution Chemnitz" (Archiv): Mehrjährige Haftstrafen drohen

Foto: Sebastian Kahnert/ DPA