Drogenkrieg Polizei stellt in Rio 40 Tonnen Marihuana sicher

Schwer bewaffnete Armeesoldaten, Marineinfanteristen und Elitepolizisten haben am Wochenende ein umkämpftes Armenviertel in Rio de Janeiro durchkämmt. Der Großeinsatz richtete sich gegen Kriminelle und Drogenhändler - offenbar mit Erfolg.

AFP

Rio de Janeiro - Die brasilianische Polizei hat im Kampf gegen Drogenhändler in den Armenvierteln Rio de Janeiros 40 Tonnen Marihuana sichergestellt. Im Norden der Stadt habe die Militärpolizei 20 Tonnen Marihuana beschlagnahmt, weitere 20 Tonnen seien von Einsatzkräften der Polizei sichergestellt worden, sagte ein Sprecher der Sicherheitsbehörden am Sonntag.

Zuvor hatten brasilianische Sicherheitskräfte mit einem Großaufgebot von rund 2600 Armeesoldaten, Marineinfanteristen und Elitepolizisten eine Favela-Ansammlung unter ihre Kontrolle gebracht, in der sich bis zu 600 Drogenhändler verschanzt hielten.

Hunderte schwerbewaffnete Kriminelle waren am Donnerstag den Einsatzkräften entkommen und hatten sich zum benachbarten Complexo do Alemão geflüchtet - ein Zusammenschluss von 14 Favelas, in dem laut einer Erhebung aus dem Jahr 2000 mehr als 65.000 Menschen unter prekären Umständen leben.

Während der vergangenen Woche wurden im Kampf gegen die Drogenmafia in Rio de Janeiro mindestens 35 Menschen getötet und fast 200 Verdächtige festgenommen. In der brasilianischen Metropole leben rund zwei Millionen Menschen in mehr als tausend Favelas. Die Regierung will die Kontrolle über die hundert gewalttätigsten Armenviertel wiedergewinnen, bevor in dem Land 2014 die Fußball-Weltmeisterschaft ausgerichtet wird und 2016 in Rio die Olympischen Spiele abgehalten werden.

bac/AFP



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
frubi 29.11.2010
1. .
Zitat von sysopSchwer bewaffnete*Armeesoldaten, Marineinfanteristen und Elitepolizisten haben am Wochenende ein umkämpftes Armenviertel in Rio de Janeiro durchkämmt. Der Großeinsatz richtete sich gegen Kriminelle und Drogenhändler - offenbar mit Erfolg. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,731675,00.html
Das Menschen sich wegen ein bissken Weed umbringen ist eine traurige Angelegenheit. Das Zeug gehört legalisiert und zwar weltweit. Es kann nicht sein, dass man sich wegen einer solch unwichtigen Pflanze umbringt.
miso98 29.11.2010
2. .
Vielleicht gehts mit weniger Gewalt wenn diese böse Droge vernichtet wurde... Ein Snickers ist dann sicher interessanter als ein Maschinengewehr.
ChrisRJ 29.11.2010
3. Sry : gehts noch?
Zitat von frubiDas Menschen sich wegen ein bissken Weed umbringen ist eine traurige Angelegenheit. Das Zeug gehört legalisiert und zwar weltweit. Es kann nicht sein, dass man sich wegen einer solch unwichtigen Pflanze umbringt.
Keine Ahnung haben und schreiben. Typisch deutsch! Hier geht es nicht um ein "bissken Week". Hier geht es um "Macht" um "Unterdrueckung" um "Widerstand gegen die Staatsgewalt". In Favelas herrscht eine Diktatur. Wer nicht gehorcht fliegt oder stirbt. Naja. Ich bin in São Paulo aufgewachsen. Waehrend der Diktatur. Eigentlich hat da immer alles funktioniert. Aber damals war ich eben klein & dumm.
ChrisRJ 29.11.2010
4. Sunshine
Na, dann kann sie dir berichten. Was noch abgehen koennte waere "Jacarezinho". Haben zwar gestern 3 Bosse dort gecacht, aber es muss besetzt werden. Dann kommt "Manguinhos" und "Mandela". Alles in einem Aufwasch! Und "Maré"? Ufff.... Da ist noch viel zu tun! Bisher sind kaum Zivilsten geschaedigt worden. Bei so einer Megaoperation und kaum Tote.... Wenn du dich auskennst, weisst du bescheid. Gruss aus dem sonnigem Rio :-)
ChrisRJ 29.11.2010
5. Klar...
Zitat von miso98Vielleicht gehts mit weniger Gewalt wenn diese böse Droge vernichtet wurde... Ein Snickers ist dann sicher interessanter als ein Maschinengewehr.
...geht mit weniger Gewalt! Wenn sich die Gegenseite auch dran haelt, waere das OK. Aber wie meinst du, wie es Muettern geht die ihre Soehne durch FEIGE Attentate gegen die Polizei verlieren? Weniger Gewalt! Kuerzlich: 2 Polizisten im Streifenwagen durch Maschinengewehr aus einem vorbeifahrenden Fahrzeug ermordet. Weniger Gewalt! Und die Muetter, Ehefrauen, Kinder dieser Polizisten? Weniger Gewalt! Und es sind ca. 100 die auf diese Art sterben. Nicht im Kampf gegen die Kartelle. Nein. Feige hingerichtet. Gruss aus Rio
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.