Verhandlungsort Duisburger Love-Parade-Prozess soll in Düsseldorfer Messe stattfinden

Der Prozess um die Love-Parade-Katastrophe könnte zu einem der größten der deutschen Rechtsgeschichte geraten. Sollte das Verfahren eröffnet werden, findet die Verhandlung im Kongresszentrum der Düsseldorfer Messe statt - weil es in Duisburg keinen geeigneten Sitzungssaal gibt.

Messe in Düsseldorf: Kongresszentrum als Verhandlungsort vorgesehen
DPA

Messe in Düsseldorf: Kongresszentrum als Verhandlungsort vorgesehen


Duisburg/Düsseldorf - Sollte es zum Strafprozess gegen die mutmaßlichen Verantwortlichen für die Love-Parade-Katastrophe kommen, will das Duisburger Landgericht auf dem Gelände der Messe Düsseldorf verhandeln. Weil es in Duisburg keinen Sitzungssaal gibt, der für die absehbar hohe Zahl von Prozessbeteiligten groß genug ist, will das Gericht einer Mitteilung vom Mittwoch zufolge auf das Kongresszentrum der Messe ausweichen.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen zehn Beschuldigte Anklage erhoben, hinzukommen bislang 80 Anträge von Neben- oder sogenannten Adhäsionsklägern. Der Prozess könnte zu einem der größten der deutschen Rechtsgeschichte geraten. Über die Eröffnung des Verfahrens hat das Gericht noch nicht entschieden.

Bei der Tragödie vom 24. Juli 2010 kamen 21 Menschen ums Leben, Hunderte wurden verletzt. Die Ermittler werfen den Organisatoren und Behörden schwere Fehler bei Planung, Genehmigung und Überwachung von Sicherheitsauflagen des Techno-Festivals vor.

Fotostrecke

18  Bilder
Katastrophe bei der Love Parade: Tod im Tunnel

wit/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.