Lebensgefährlich verletzt Polizisten schießen nach Notruf Frau an

In Baden-Württemberg ist eine 38-Jährige von Polizisten angeschossen worden, nachdem sie damit gedroht haben soll, sich das Leben zu nehmen. Die Frau wurde lebensgefährlich verletzt.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Staße (Symbolbild)

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Staße (Symbolbild)

Foto: Carsten Rehder/ picture alliance/dpa

Bei einem Einsatz im baden-württembergischen Ebersbach haben Polizisten eine Frau angeschossen und sie lebensgefährlich verletzt. Die Frau werde in einer Klinik versorgt, teilte eine Polizeisprecherin mit. Die 38-Jährige hatte den Angaben zufolge am Montagabend den Notruf gewählt und damit gedroht, sich umzubringen.

Zwei Polizisten hätten zunächst durch die Wohnungstür mit der Frau kommuniziert. Die Frau habe nicht öffnen wollen, daraufhin habe die Feuerwehr begonnen, die Tür aufzubrechen. Die Frau sei dann mit einem Küchenmesser in den Hausflur gekommen und auf die Einsatzkräfte zugegangen. Daraufhin hätten die Beamten geschossen, hieß es in der Polizeimeldung .

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber. Hier finden Sie - auch anonyme - Hilfsangebote in vermeintlich ausweglosen Lebenslagen. Per Telefon, Chat, E-Mail oder im persönlichen Gespräch.

bam/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.