Eifersuchtsdrama Mann auf offener Straße erschossen

Im hessischen Hainburg-Hainstadt wurde ein Mann vor seinem Haus erschossen. Als Tatverdächtiger gilt ein Bekannter des 33-Jährigen, der am nächsten Morgen selbst die Polizei informierte und sich anschließend festnehmen ließ.


Hainburg - Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatten das Opfer und die Ehefrau des Festgenommenen eine Beziehung. Der mutmaßliche 34-jährige Täter und seine Ehefrau hätten in Scheidung gelebt.

Erschossen wurde der 33-Jährige nach Angaben der Ermittler mit einer Neun-Millimeter-Pistole. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde laut Staatsanwaltschaft bei der Festnahme in dessen Wohnung in Frankfurt am Main sichergestellt.

Es ist bereits das zweite tödliche Gewaltverbrechen in Hessen in diesem Jahr. In der Neujahrsnacht war in Frankfurt am Main ein 41-Jähriger auf offener Straße getötet worden. In dem Fall wurden inzwischen zwei Tatverdächtige festgenommen. Ihr Motiv ist noch unklar.

jjc/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.