Einbruch Aniston-Stalker zu Haftstrafe verurteilt

Ein 49-Jähriger, der über einen Zaun auf das Anwesen der US-Schauspielerin Jennifer Aniston vorgedrungen war, muss für ein Jahr ins Gefängnis. Der Mann gilt als Wiederholungstäter und soll jetzt psychologisch betreut werden.


Jennifer Aniston: Probleme mit der Popularität
AP

Jennifer Aniston: Probleme mit der Popularität

Los Angeles - Das Gericht in Van Nuys bei Los Angeles befand David Hesterbey gestern für schuldig, am 25. August dieses Jahres heimlich auf Anistons Grundstück im kalifornischen Malibu gelangt zu sein. Hesterbey muss sich nach dem Urteilsspruch von Richterin Karen Nudell zehn Jahre von Aniston fernhalten und einer psychologischen Betreuung unterziehen.

Hesterbey war von einem Wachmann aufgehalten worden, danach jedoch zunächst entkommen. Kurze Zeit später wurde er von der Polizei gefasst. Die Staatsanwaltschaft hatte ihn als Wiederholungstäter bezeichnet. Die aus der TV-Serie "Friends" bekannte Aniston war zur Zeit des Einbruchs nicht zu Hause. Sie hatte ihr neues Heim in dem Luxusort nahe Los Angeles erst einige Monaten zuvor bezogen, nachdem ihre Ehe mit dem Schauspielkollegen Brad Pitt zerbrochen war.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.