Einsatz in Rom Schlangen und Pitbulls bewachen Drogen

Unangenehme Überraschung für italienische Drogenfahnder: Bei einer Razzia in einem Vorort von Rom sahen sich die Polizisten plötzlich hundert Schlagen und vier Pittbulls gegenüber. Ihr Herrchen hatte sie als Drogen-Bewacher eingesetzt.


Rom - Die Tiere wurden offenbar nur gehalten, um die in der Villa versteckten Drogen zu bewachen. Die Polizeibeamten riefen eine Sondereinheit für gefährliche Tiere zur Hilfe. Mit deren Hilfe konnten sie das Rauschgift beschlagnahmen.

Eine Razzia mit Erfolg: Sie entdeckten etwa hundert Dosen Kokain und zehn Kilogramm Cannabis. Der Besitzer der Villa, ein mutmaßlicher Drogenhändler, und ein Komplize wurden festgenommen.

jjc/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.