Campingplatz in Baden-Württemberg Hund beißt Kleinkind in den Nacken

Auf einem Campingplatz in Ellwangen hat ein Australian Shepherd einem drei Jahre alten Mädchen schwere Verletzungen zugefügt. Zu einem weiteren Hundeangriff kam es in der Nähe von Karlsruhe.


Eine Dreijährige ist auf einem Campingplatz in Ellwangen in Baden-Württemberg von einem Hund gebissen und schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben fiel das Mädchen am Montagabend offenbar beim Spielen hin und stürzte in Richtung des Hunds, der Freunden der Familie gehört.

Der zu diesem Zeitpunkt angeleinte Australian Shepherd packte das Kind im Nacken. Der Lebensgefährte der Besitzerin ging dazwischen, worauf ihn das Tier in die Hand biss. Wie die Beamten in Aalen mitteilten, wurde das Mädchen durch die Attacke schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

In Baden-Württemberg kam es ebenfalls am Montag zu einem weiteren Angriff eines Hundes: In Ötigheim biss ein Schäferhund seine Halterin beim Gassigehen und verletzte sie schwer, wie die Polizei in Offenburg mitteilte.

Demnach gelang es erst einem Zeugen, den Hund von der 29-Jährigen zu trennen. Die Frau kam nach einer Behandlung durch den Notarzt ins Krankenhaus. Unklar ist, was den Angriff des Hundes, der dem Ehemann der Angegriffenen gehört, auslöste.

mxw/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.