Prozess wegen Attacke auf Roma-Familie "Mein Dorf ist ziemlich rechtsorientiert"

Fünf Männer sind in Ulm wegen versuchten Mordes und versuchter schwerer Brandstiftung angeklagt: Sie sollen eine Fackel auf das Wohnwagenlager einer Roma-Familie geworfen haben. Sie hätten "eine Art Statement setzen" wollen.
Von Wiebke Ramm
Seit Montag müssen sich die 17 bis 19 Jahre alten Angeklagten vor dem Landgericht Ulm wegen versuchten Mordes in zwei Fällen und wegen versuchter schwerer Brandstiftung verantworten

Seit Montag müssen sich die 17 bis 19 Jahre alten Angeklagten vor dem Landgericht Ulm wegen versuchten Mordes in zwei Fällen und wegen versuchter schwerer Brandstiftung verantworten

Stefan Puchner/ dpa