Evakuierung in Erfurt Tasche mit Sexspielzeug löst Großalarm aus

In Erfurt ist das Bürgeramt nach dem Fund eines verdächtigen Beutels evakuiert worden. Der Inhalt entpuppte sich als heiß, aber nicht sonderlich gefährlich.

Polizei, Feuerwehr und Sprengstoffexperten waren am Vormittag in Erfurt im Einsatz. Das Bürgeramt wurde evakuiert und angrenzende Straßen gesperrt. Nach Angaben mehrerer Lokalmedien hatte die Polizei einen Hinweis einer Passantin erhalten. Die Frau hatte demnach beobachtet, wie zwei ausländisch aussehende Männer vor dem Bürgeramt eine Tasche in einen Mülleimer geworfen und sich danach schnell entfernt hatten.

Sprengstoffexperten seien vor Ort gewesen und hätten überprüft, ob der Mülleimer gesprengt werden müsse, hieß es von der Polizei. Ein Roboter mit Greifarm habe die Tasche aus dem Mülleimer entfernt. Eine Durchleuchtung habe ergeben, dass von der Tasche keine Gefahr ausging. Laut der Polizei war sie mit Sexspielzeug gefüllt. Die Männer werden zur Zeit gesucht.

Die "Thüringer Allgemeine" berichtete, in der Stadt habe zwischenzeitlich Verkehrschaos geherrscht. Alle Umleitungsstraßen seien überlastet gewesen.

cnn

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.