Prozess wegen billiger Brustimplantate "Mindestens einer muss haften"

Iris Herold ist eine von Hunderttausenden Frauen, denen Brustimplantate mit mangelhaftem Billig-Silikon eingesetzt wurden. Im ersten Prozess in Deutschland nach dem Skandal fordert sie nun Schadensersatz. Auch die Bundesrepublik soll haften - doch das Landgericht Karlsruhe ist skeptisch.
Klägerin Iris Herold: Die 40-Jährige verlangt Schmerzensgeld und Schadensersatz

Klägerin Iris Herold: Die 40-Jährige verlangt Schmerzensgeld und Schadensersatz

Uli Deck/ dpa
wit/dpa/AFP/dapd