Nordrhein-Westfalen Sohn fährt ohne Führerschein - betrunkener Vater holt ihn ab

Ein Jugendlicher ist nahe Aachen ohne Führerschein in eine Tempokontrolle geraten. Bei der Polizei erschien dann der Vater des Jungen - und wollte ihn betrunken nach Hause fahren.


Bei einer Spritztour mit dem Auto seines Vaters ist ein 15-Jähriger in Eschweiler nahe Aachen in eine Tempokontrolle gefahren. Laut Polizei fuhr der Jugendliche mit 69 Stundenkilometern, erlaubt waren aber nur 50.

Bei der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass er mit 15 Jahren noch keinen Autoführerschein besitzen konnte.

Als die Beamten den Vater des Minderjährigen anriefen, erklärte der sich bereit, das Auto nach Hause zu fahren. Vor Ort bemerkten die Polizisten jedoch, dass der Mann stark nach Alkohol roch. Ein Alkoholtest zeigte, dass der 50-Jährige zwei Promille hatte - nach eigenen Angaben hatte er am Vorabend eine Flasche Wodka "leer gemacht".

Gegen den 15-Jährigen wurde Anzeige wegen Fahrens ohne Erlaubnis und Überschreitung des Tempolimits erstattet. Der Vater wurde angezeigt, weil er wusste und zuließ, dass sein minderjähriger Sohn mit dem Wagen fuhr.

fek/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.