Mordkommission ermittelt Mehrere Verletzte bei Auseinandersetzung in Essener Disco

Fünf Männer sind in der Nacht zum Sonntag in einer Diskothek in Essen teilweise lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei sicherte den Tatort mit einem Großaufgebot.
Foto:

Ralph Peters/ imago images/Ralph Peters

Fünf Männer im Alter zwischen 30 und 41 Jahren sind nach Angaben der Polizei Essen und der Staatsanwaltschaft Essen bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung in einer Diskothek teils schwer verletzt worden.

Demnach sind gegen 3:30 Uhr am Sonntagmorgen mehrere Notrufe bei der Polizei eingegangen, in denen auf den Vorfall hingewiesen und mehrere Verletzte erwähnt wurden. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie die fünf Verletzten vor. Einige der Männer weisen einer Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei zufolge unter anderem Stichwunden auf. Zu den weiteren Verletzungen gibt es keine Angaben. Alle fünf Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht, bei zweien konnte nach Angaben der Polizei eine Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Zudem seien »zahlreiche Verstärkungskräfte nachgefordert« worden, um »die Einsatzsituation vor Ort angemessen zu bewältigen«.

Während in manchen Medienberichten die Rede davon ist, dass mehrere Unbekannte auf die Männer eingestochen haben und dann geflüchtet sein sollen, macht die Polizei zur Anzahl der Täter und deren Verbleib keine Angaben. Ebenso wie der Hintergrund der Auseinandersetzung sowie die Rolle der verletzten Personen sei dies noch Gegenstand der Ermittlungen. Eine Mordkommission, die »wegen eines möglichen versuchten Tötungsdelikts« ermittelt, wurde eingerichtet.

mak/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.