Fall Arzu Ö. Vater bestreitet Anstiftung seiner Kinder zum Mord

Fendi Ö. soll seine Kinder dazu gebracht haben, ihre Schwester Arzu umzubringen - weil diese eine Beziehung mit einem Deutschen hatte. Nun räumte der 53-jährige Vater vor Gericht ein, seine Tochter geschlagen zu haben. Mit dem Mord aber habe er nichts zu tun.
Angeklagter Fendi Ö. (M.), Anwalt (r.), Dolmetscher: "Ich habe nichts mit dem Mord zu tun"

Angeklagter Fendi Ö. (M.), Anwalt (r.), Dolmetscher: "Ich habe nichts mit dem Mord zu tun"

Foto: Friso Gentsch/ dpa
ulz/siu/dapd/dpa