Fall Mirco Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Tatverdächtigen

Der mutmaßliche Mörder von Mirco muss sich vor Gericht verantworten: Die Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen Olaf H. erhoben. Der 45-Jährige soll den Jungen ermordet haben, um die Aufdeckung des sexuellen Missbrauchs zu verhindern.


Krefeld/Grefrath - Die Krefelder Staatsanwaltschaft hat Anklage gegen den mutmaßlichen Mörder des zehnjährigen Mirco aus Grefrath im Kreis Viersen erhoben. Der 45-jährige Olaf H. müsse sich wegen Mordes aus niederen Beweggründen und zur Verdeckung eines sexuellen Missbrauchs verantworten, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Angaben zum Motiv des Täters wollte er nicht machen. Prozessbeginn soll am 12. Juli am Landgericht Krefeld sein.

Der zehnjährige Mirco wurde am 3. September 2010 verschleppt, offenbar missbraucht und ermordet. Suchaktionen mit 1000 Polizisten sowie Tauchern, Hubschraubern und Tornados der Bundeswehr blieben erfolglos. Ende Januar wurde Olaf H. festgenommen. Der geständige Mann hatte die Ermittler zum Tatort und damit auch zur Leiche des Kindes geführt. Seitdem sitzt der Familienvater in Untersuchungshaft.

ulz/dapd/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.