Fall Walter Lübcke Markus H. soll mutmaßlichen Mörder bestärkt haben

Im Fall des ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke hat der BGH die Haftbeschwerde des zweiten Verdächtigen Markus H. abgelehnt: Er soll von den Plänen des Stefan E. gewusst und ihn unterstützt haben.
Haus des ermordeten Kassler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (Archivbild)

Haus des ermordeten Kassler Regierungspräsidenten Walter Lübcke (Archivbild)

Foto: Swen Pförtner/ dpa
cop/dpa