Familiendrama Siebenjähriger Neffe von Oscar-Preisträgerin Hudson ist tot

Nun ist es traurige Gewissheit: Der siebenjährige Neffe von Jennifer Hudson ist tot. Die Polizei im US-Staat Illinois teilte mit, die Oscar-Preisträgerin habe die Leiche des Kindes identifiziert. Es galt seit Freitag als vermisst - am selben Tag wurden Hudsons Mutter und ihr Bruder tot aufgefunden.


Chicago - Der tote Körper des Jungen war in einem Geländewagen gefunden worden, der nach dem Doppelmord an Hudsons Mutter und Bruder gesucht wurde. Hudson identifizierte ihn inzwischen als ihren Neffen. Sie hatte für Hinweise auf den Verbleib des Jungen eine Belohnung von 100.000 Dollar ausgesetzt.

Der kleine Julian King war seit Freitag verschwunden, dem Tag, an dem Hudsons 57-jährige Mutter und ihr 29-jähriger Bruder ermordet aufgefunden wurden.

Ein Familienmitglied entdeckte die Toten in dem Haus, in dem Julian mit seiner Oma, seiner Mutter und seinem Onkel lebte. Der Mann von Hudsons Schwester Julia wurde laut Polizei als Verdächtiger festgenommen. Er und seine Frau haben sich getrennt.

Die Schauspielerin hatte die Öffentlichkeit um Hilfe gebeten. "Bitte betet weiter für unsere Familie und dass wir Julian King sicher nach Hause bekommen", schrieb Hudson auf ihren Profilseiten beim Internet-Portal MySpace. In die Suche nach dem Jungen wurde auch die US-Bundespolizei FBI eingeschaltet.

Die 27-Jährige Hudson ist Schauspielerin und Sängerin. Sie wurde durch die Teilnahme an der Talentshow "American Idol" bekannt. Im vergangenen Jahr erhielt sie für ihren Auftritt in der Musical-Verfilmung "Dreamgirls" den Oscar für die beste Nebenrolle. Ihr Lied "Spotlight" ist derzeit der meistverkaufte Titel in den amerikanischen R'n'B/HipHop-Charts.

Hudson spielte auch in den Erfolgsfilmen "Sex and the City" und "The Secret Life of Bees" mit.

flo/jdl/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.