Hessen Verdächtiger wegen Schüssen auf Flüchtlingsunterkunft festgenommen

Anfang Januar war auf eine Flüchtlingsunterkunft in Dreieich in Hessen geschossen worden. Nun hat die Polizei in den Niederlanden einen 27-jährigen Tatverdächtiger festgenommen.


Mehr als vier Monate nach den Schüssen auf eine Flüchtlingsunterkunft im südhessischen Dreieich ist ein zweiter Tatverdächtiger gefasst. Es handele sich um einen 27 Jahre alten Mann, teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt mit.

Gegen den Beschuldigten bestehe "dringender Tatverdacht des mittäterschaftlich versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung". Er sei in den Niederlanden festgenommen worden. Ein Motiv sei nicht bekannt. Ein erster, ebenfalls 27 Jahre alter Verdächtiger war bereits Mitte April gefasst worden und kam in Untersuchungshaft.

Auf die Flüchtlingsunterkunft waren in der Nacht zum 4. Januar mehrere Schüsse abgefeuert worden. Dabei wurde ein 23-jähriger Bewohner im Schlaf leicht am Bein verletzt. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen versuchten Mordes ein. Die Tat hatte damals großes Entsetzen ausgelöst. Wenige Tage später demonstrierten rund 700 Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit.

lba/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.