Vom FBI infiltrierte Kryptohandys Deutsche Ermittler fassen 140 mutmaßliche Kriminelle

Sie nutzen Kryptohandys für ihre illegalen Aktivitäten, die Polizei hörte mit: Deutsche Ermittler entdeckten dank einer spektakulären Operation kiloweise Drogen, Millionen Euro Bargeld – und etliche Verdächtige.
Verschlüsselungssoftware Anom

Verschlüsselungssoftware Anom

Foto: Australian Federal Police / ZUMA Press / IMAGO

Deutsche Ermittler haben Bilanz einer internationalen Polizeioperation gezogen, in deren Mittelpunkt vom FBI infiltrierte Kryptohandys stehen. Hierzulande habe man 140 Haftbefehle vollstreckt, teilten das Bundeskriminalamt (BKA) und die Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft mit .

Das FBI entwickelte dank eines Informanten  den Verschlüsselungsdienst Anom. Anders als andere Ermittlungsbehörden knackte das FBI keine Kryptohandys mehr, es verbreitete sie kurzerhand selbst in der Unterwelt.

Kriminelle auf der ganzen Welt besprachen an vermeintlich abhörsicheren Handys Drogendeals, Auftragsmorde und Waffengeschäfte. Sie wussten nicht, wer wirklich hinter Anom steckt.

Behörden aus mehreren Ländern kooperierten, um mutmaßliche Kriminelle auf der ganzen Welt zu fassen. Allein in Deutschland habe man fünf Drogenlabore, anderthalb Tonnen synthetische Drogen, 1,3 Tonnen Cannabis sowie kiloweise Heroin und Kokain beschlagnahmt, heißt es vom BKA. Es seien 55 Schusswaffen, 2400 Schuss Munition und mehr als 1,8 Millionen Euro Vermögen gesichert worden.

Die Ermittlungen laufen seit März 2021. Basis des Ermittlungskomplexes sind Daten zu rund 2700 Nutzern mit Deutschlandbezug, die von den US-Ermittlern an die Bundesrepublik übermittelt wurden.

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main hatte bereits im Mai Anklage gegen elf Angeschuldigte in dem Komplex erhoben. Ihnen wird bandenmäßiger Drogenhandel vorgeworfen.

Die Verdächtigen sollen zwischen Dezember 2020 und Juni 2021 unter anderem Kokain, Amphetamin und Cannabis von Spanien und aus den Niederlanden nach Deutschland eingeführt haben.

jpz/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.