A5 bei Frankfurt Lkw fährt Schlangenlinien - Streifenwagen abgedrängt

Ein Lastwagenfahrer hat sich auf der Autobahn 5 bei Frankfurt am Main eine Verfolgungsjagd mit mehreren Streifenwagen geliefert. Nun wird wegen eines versuchten Tötungsdeliktes gegen den Mann ermittelt.


Mehrere Streifenwagen haben auf der Autobahn 5 bei Frankfurt am Main einen schlangenlinienfahrenden Lkw verfolgt. Der Lastwagen mit Anhänger sei am späten Montagabend auf Höhe des Frankfurter Westkreuzes aufgefallen, sagte ein Polizeisprecher. Als ein Streifenwagen versucht habe, den Fahrer zu stoppen, habe dieser das Polizeiauto mit seinem Lastwagen in die Mittelleitplanke geschoben.

Nach Angaben des Polizeisprechers retteten sich die Beamten zu Fuß über die Leitplanke. Daraufhin sei die A5 in Richtung Norden voll gesperrt worden. Mehrere Streifenwagen hätten den Lastwagen verfolgt.

Der Fahrer habe aber auch weitere Anhaltezeichen missachtet und sei auf der Flucht mehrfach mit der Mittelleitplanke kollidiert, hieß es. Nach etwa 1,5 Kilometern krachte der Lkw demnach kurz hinter dem Bad Homburger Kreuz ein weiteres Mal so gegen die Leitplanke, dass die Polizei ihn stoppen konnte. Der Fahrer sei festgenommen worden.

Warum der Mann nicht anhielt, steht laut Polizei nicht fest. Er sei nicht alkoholisiert gewesen. Die Staatsanwaltschaft ermittele nach ersten Erkenntnissen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.