Rekordfund 670 Kilogramm Heroin in Brandenburg sichergestellt

Zollfahnder haben in Brandenburg etwa 670 Kilogramm Heroin beschlagnahmt. Die Drogen sollen auf einem Lkw nahe der deutsch-polnischen Grenze sichergestellt worden sein.


Brandenburger Zollfahnder haben eine Rekordmenge Heroin entdeckt. Der Fund könnte mit rund 670 Kilogramm die mit Abstand größte beschlagnahmte Einzelmenge in Deutschland seit Jahrzehnten sein. Am Nachmittag wollen die Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) und das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg über Details zu dem Fund informieren, wie die Behörde mitteilte.

Einem Bericht der "Berliner Morgenpost" zufolge soll das Rauschgift in einem Lastwagen bei einem Einsatz in der Nacht vom 31. Mai auf den 1. Juni kurz nach der deutsch-polnischen Grenze sichergestellt worden sein. Weder Staatsanwaltschaft noch Zoll wollten sich bislang dazu äußern und verwiesen auf die Pressekonferenz.

2014 war Ermittlern in Nordrhein-Westfalen ein Rekordfund von Heroin in Höhe von 330 Kilogramm mit einem Straßenverkaufswert von etwa 50 Millionen Euro gelungen.

wit/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.