Frankreich Polizei entdeckt riesiges Waffenarsenal

Im französischen Annecy haben Ermittler große Mengen Waffen und Munition konfisziert. Ein des illegalen Waffenhandels verdächtiger junger Mann hatte die Polizei zu dem Arsenal geführt.
Foto: Getty Images

Die französische Polizei hat bei einer Durchsuchung mindestens acht Tonnen Waffen beschlagnahmt, die größtenteils aus dem Zweiten Weltkrieg stammen.

Bei der Razzia im südostfranzösischen Annecy seien allein 1,3 Tonnen Munition entdeckt worden, teilte die Polizei mit. Ein Teil dieser Munitionsvorräte stammt ebenfalls aus dem Weltkrieg.

Die Durchsuchung folgte den Angaben zufolge auf die Festnahme eines jungen Mannes, der des illegalen Waffenhandels verdächtigt wird. Er hatte seit mehreren Wochen Waffen unterschiedlichen Kalibers zum Kauf angeboten. Bei seiner Festnahme wurden neun Handfeuerwaffen bei ihm gefunden.

Der Tatverdächtige sei in der Lage gewesen, die alten Waffen wieder funktionstüchtig zu machen und sie dann zu verkaufen, sagte ein Ermittler der Nachrichtenagentur AFP.

Der Mann hatte die Ermittler laut Angaben der Polizei am vergangenen Freitag zu Garagen in einem Industriegebiet geführt, in denen die gewaltigen Waffen- und Munitionsmengen gelagert waren.

ala/AFP