Gestohlener Grabschmuck Frau stellt Dieb mit präpariertem Osterhasen eine GPS-Falle

Einer Frau aus Herne wurde mehrfach österliche Dekoration vom Grab ihres verstorbenen Ehemannes gestohlen. Dieses Jahr stellte sie eine Falle – die sie und die Polizei zu einem 72-jährigen Kleingärtner führte.
Polizist in NRW: Kriminalität im Kleingärtnermilieu

Polizist in NRW: Kriminalität im Kleingärtnermilieu

Foto: Deutzmann / IMAGO

Eine Frau aus Nordrhein-Westfalen ärgerte sich darüber, dass vom Grab ihres verstorbenen Ehemannes Jahr für Jahr Osterdekoration verschwand. Die 65-Jährige versah daraufhin einen Osterhasen mit einem GPS-Sender und konnte so zusammen mit der Polizei einen Schrebergärtner als mutmaßlichen Dieb überführen.

Den Sender hatte die Frau an einem Hasen aus Ton angebracht, wie die Polizei in Gelsenkirchen mitteilte . Als der Deko-Hase am Sonntag vom Grab verschwunden war, konnte sie den vermissten Gegenstand über eine App in einer Kleingartenanlage unweit des Friedhofs aufspüren.

Polizeibeamte schnappten sich das Diebesgut auf dem Grundstück des 72-jährigen Kleingärtners und brachten der Besitzerin den Osterhasen zurück. Diese erstattete Strafanzeige gegen den Senior aus Gelsenkirchen.

apr/dpa