Fritzls Geständnis "Ich hatte die Tat jahrelang geplant"

Es ist eine Lebensbeichte: Josef Fritzl hat mit seinem Anwalt erstmals über Motive und Hintergründe seines Verbrechens gesprochen. Demnach hatte der Inzesttäter seine "Zweitfamilie" lange geplant, hielt mit perfiden Taktiken seine Tochter in Schach - und glaubte bis zum Schluss, er werde nicht auffliegen.