Pfeil nach rechts

Vorgehen gegen G20-Randalierer Polizei soll rechtswidrig Granatpistole eingesetzt haben

Während der G20-Krawalle verschossen Polizisten Reizgas und Gummimunition mit einer Mehrzweckpistole. Womöglich hätten sie das in Hamburg nicht gedurft. Den Verantwortlichen droht juristischer Ärger.
Polizisten im G20-Einsatz

Polizisten im G20-Einsatz

Getty Images
Polizist mit Mehrzweckpistole (Archiv)

Polizist mit Mehrzweckpistole (Archiv)

ddp images
Mehr lesen über