Gabrielle Giffords Verletzte US-Abgeordnete kann wieder sprechen

Die US-Abgeordnete Gabrielle Giffords macht weiter bemerkenswerte Genesungsfortschritte nach ihrer schweren Schussverletzung. Wenige Wochen nach dem Attentat in Arizona hat sie zu sprechen begonnen.

REUTERS/ Office of Congresswoman Gabrielle Giffords

Washington/Phoenix - Die vor einem Monat mit einem Schuss in den Kopf schwer verletzte US-Abgeordnete Gabrielle Giffords ist auf dem Weg der Besserung, jetzt spricht sie sogar wieder. Die 40-jährige Demokratin spreche "mehr und mehr", sagte ihr Sprecher, C.J. Karamargin am Mittwoch. Er wisse nicht, was genau ihre ersten Worte gewesen seien, beim Frühstück habe sie aber eines Morgens um ein Toastbrot gebeten.

Die demokratische Abgeordnete war am 8. Januar durch einen Kopfschuss schwer verletzt worden. Sechs Menschen starben bei dem Anschlag, 13 weitere erlitten Verletzungen. Der geistig verwirrte Attentäter Jared Lee Loughner muss sich vor Gericht behaupten.

Die Politikerin arbeite hart an sich und das zahle sich aus, sagte ihr Sprecher. Alle ihre Mitarbeiter seien erleichtert und davon überzeugt, "dass sie sich von dieser Sache nicht unterkriegen lässt".

Giffords' Ehemann, Nasa-Astronaut Mark Kelly, ließ via Facebook mitteilen, seine Frau nehme jeden Tag drei Mahlzeiten zu sich, "obwohl es Krankenhausessen ist". Nach Einschätzung der Ärzte ihrer Reha-Klinik im texanischen Houston könnte sich der Zustand der Politikerin soweit verbessern, dass sie im April dem Start des Space Shuttle mit ihrem Mann an Bord beiwohnen kann.

"Die Ärzte sagen, dass sie sich mit blitzartiger Geschwindigkeit erholt, gemessen an ihren Verletzungen. Aber sie scherzen auch nicht, wenn sie sagen, dass es sich hier um einen Marathon handelt", schrieb Kelly weiter. "Aber es gibt jeden Tag ermutigende Zeichen."

can/dapd/dpa/AP



insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
g.odwin 09.02.2011
1.
ich hoffe, der (angeblich!) "geistig verwirrte Attentäter Jared Lee Loughner muss sich vor Gericht" verantworten und nicht "behaupten"...
Joinme66 10.02.2011
2. es..
tut mir leid für Frau Giffords. Doch wie immer werden immer nur die oberen Zehntausend in unsere Geschichtsbücher aufgenommen. Was ist mit den anderen Toten? Welcher Mensch war das neunjährige Mädchen? Was hätte aus ihr noch werden können? Welche Träume waren in Ihrem jungen Kopf? Hatte Sie bis dahin ein schönes Leben? Ich weine nur um Ihr Schicksal und das Ihrer Eltern.
bingbang 10.02.2011
3. Sie heisst Christina Taylor Green ...
Zitat von Joinme66tut mir leid für Frau Giffords. Doch wie immer werden immer nur die oberen Zehntausend in unsere Geschichtsbücher aufgenommen. Was ist mit den anderen Toten? Welcher Mensch war das neunjährige Mädchen? Was hätte aus ihr noch werden können? Welche Träume waren in Ihrem jungen Kopf? Hatte Sie bis dahin ein schönes Leben? Ich weine nur um Ihr Schicksal und das Ihrer Eltern.
...und auf deutsch hat der "Der Standard" über sie berichtet: http://derstandard.at/1293370292979/Neunjaehriges-Opfer-Maedchen-war-am-11-September-geboren
Loosa 10.02.2011
4. Gabrielle Giffords
Zitat von Joinme66tut mir leid für Frau Giffords. Doch wie immer werden immer nur die oberen Zehntausend in unsere Geschichtsbücher aufgenommen. Was ist mit den anderen Toten? Welcher Mensch war das neunjährige Mädchen? Was hätte aus ihr noch werden können? Welche Träume waren in Ihrem jungen Kopf? Hatte Sie bis dahin ein schönes Leben? Ich weine nur um Ihr Schicksal und das Ihrer Eltern.
Über die anderen Opfer wurde durchaus berichtet. Und je näher man ihnen Stand um so größer ist sicherlich auch die Anteilnahme und Trauer. Aber weshalb sollte über ein neunjähriges Mädchen mehr berichtet werden als über die anderen 45(?) täglichen Mordopfer der USA? Die Familien tun mir leid, aber, als absolut außenstehendem, auch nicht mehr als das. Frau Giffords ist als politische Person, und auch wegen ihrer bisher unglaublichen Genesung, nunmal von größerem öffentlichen Interesse.
kuriosos 10.02.2011
5. 1234
na da bin ich aber froh. gottlob gehts ihr wieder gut. hoffentlich kann sie dann auch bald wieder auf den schiessstand.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.