Gabun Junge soll Vater Elefantenstoßzähne gestohlen haben - und trifft ihn im Gefängnis

Ein Wiedersehen der anderen Art: In Gabun soll ein Junge das Elfenbein seines Vaters gestohlen haben, um es weiterzuverkaufen. Kurz darauf kamen beide ins Gefängnis.


Im afrikanischen Gabun ist ein Junge nach dem mutmaßlichen Diebstahl von Elefantenstoßzähnen festgenommen worden. Kurios: Er soll das Elfenbein aus dem Zimmer seines Vaters entwendet haben, weshalb er diesen kurze Zeit später im Gefängnis antraf.

Wie die Lokalzeitung "L'Union" berichtete, hatte der Junge die Stoßzähne in Lambaréné gestohlen, um sie zu verkaufen. Dabei sei er an einen verdeckten Ermittler geraten und festgenommen worden. Er habe den Diebstahl gestanden. Kurz darauf wurde auch sein Vater festgenommen. Beide wurden dem Bericht zufolge wegen Besitzes von Trophäen geschützter Tierarten angeklagt.

Nach Angaben der für die Nationalparks zuständigen Behörde (ANPN) töteten Wilderer in Gabun in den vergangenen zehn Jahren rund 20.000 Elefanten. Auf dem internationalen Schwarzmarkt lassen sich mit Elfenbein Preise von bis zu 2000 Euro pro Kilo erzielen.

Lesen Sie hier, welche drei Kartelle den Elfenbeinhandel beherrschen.

bam/AFP



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.