Nordrhein-Westfalen Unbekannter tritt acht Monate alten Hund tot

Ein Hundebesitzer hat am Niederrhein das Tier eines anderen Mannes tödlich verletzt. Offenbar hatte der Mischling zuvor den Hund des Unbekannten angeknurrt.


Im nordrhein-westfälischen Geldern hat ein Unbekannter den Mischlingshund eines anderen Mannes so schwer mit Tritten verletzt, dass das Tier starb.

Am 23. April sei ein 30-Jähriger mit seinem acht Monate alten Border-Collie-Jack-Russel-Mischling dem mutmaßlichen Täter begegnet, der mit seinem Schäferhund-Mischling spazieren gegangen sei, teilte die Polizei erst jetzt mit.

Die beiden angeleinten Hunde beschnupperten sich demnach und spielten miteinander. Als der Schäferhund-Mischling den anderen Hund in die Wange gezwickt habe, habe der Bordercollie-Mischling geknurrt.

Der unbekannte Mann trat daraufhin den Angaben zufolge mehrmals gegen den Körper des jungen Hundes und lief dann weg. Der Besitzer brachte sein verletztes Tier zum Tierarzt, wo es am folgenden Tag starb. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Unbekannten geben können.

bbr/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.