Gelsenkirchen 70-Jähriger braust mit E-Bike Marke Eigenbau an Streife vorbei

Er war schneller, als die Polizei erlaubt: Ein 70-Jähriger hatte sich offenbar sein eigenes E-Bike zusammengebaut – nach der Fahrt droht dem Tüftler nun eine Strafe.
E-Bike der Marke Eigenbau: Die Polizei stellte das Rad des 70-Jährigen sicher

E-Bike der Marke Eigenbau: Die Polizei stellte das Rad des 70-Jährigen sicher

Foto: Polizei Gelsenkirchen

Ein 70 Jahre alter Mann ist in Gelsenkirchen mit seinem selbst gebauten E-Bike an einem Polizeiwagen vorbeigefahren – und ist dafür aus dem Verkehr gezogen worden.

Der Fahrradfahrer habe am vergangenen Donnerstag »mit hoher Geschwindigkeit und ohne in die Pedale zu treten« ein Einsatzfahrzeug passiert, teilte die Polizei nun mit . Die Beamten hätten das Gefährt daraufhin gestoppt.

Bei der Kontrolle sei aufgefallen, dass der Mann an dem Fahrrad eigenständig technische Veränderungen vorgenommen habe. Durch den Antriebsmotor allein habe das Rad eine Geschwindigkeit von 50 km/h erreichen können.

Rad sichergestellt

Die Polizei leitete gegen den Mann ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. Zudem sei Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet worden.

Der 70-Jährige durfte nicht weiterfahren, die Polizei stellte das Rad sicher.

ptz/dpa