Gelsenkirchen Antisemitische Parolen – Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung

Nach einem antisemitischen Aufmarsch in Gelsenkirchen will die Polizei gegen die verdächtigen »Aggressoren« vorgehen. NRW-Innenminister Herbert Reul nennt den Vorfall »unerträglich«.
Polizei vor Synagoge in Gelsenkirchen

Polizei vor Synagoge in Gelsenkirchen

Foto:

Roberto Pfeil / dpa

hut/dpa