Sachsen Lastwagen mit vier Tonnen Sprengstoff umgekippt – Wohngebiet evakuiert

In Sachsen ist ein mit mehreren Tonnen Industriesprengstoff beladener Lkw von der Straße abgekommen. Für die Bergung des Lasters und seiner explosiven Fracht mussten rund 120 Menschen ihre Häuser verlassen.
Foto:

Ralph Peters / imago images/Ralph Peters

Als der Fahrer gegenlenken wollte, drehte sich der Lkw und kippte um: Ein mit vier Tonnen Sprengstoff beladener Lastwagen ist in Sachsen von der Straße abgekommen. 120 Anwohner im Ort Gersdorf im Landkreis Zwickau mussten nach dem Unfall vorsorglich ihre Häuser verlassen, wie eine Sprecherin der Polizei sagte.

Laster inzwischen abgeschleppt

Der Lastwagen war kurz nach 4 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache verunglückt. Der Sprengstoff blieb den Polizeiangaben zufolge »sicher verpackt« in dem Fahrzeug. Der Fahrer wurde verletzt.

Mit einem Kran sollte der Laster wieder aufgerichtet werden. Der »Freien Presse « zufolge wurde der Lkw inzwischen abgeschleppt. Von den vorsorglich in Sicherheit gebrachten Anwohnerinnen und Anwohnern war demnach der Großteil bei Bekannten untergekommen. Rund 20 Menschen seien vom Roten Kreuz in einer Turnhalle betreut worden.

apr/AFP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.