Wohnungsbrand in Dortmund Kinder fielen Verbrechen zum Opfer

Die in Dortmund nach einem Wohnungsbrand aufgefundenen drei Kinder sind laut Obduktion einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Ermittler wollen keine Einzelheiten preisgeben. Offenbar handelt es sich um eine Familientragödie.

Polizisten vor dem Tatort in Dortmund: Die drei Kinder wurden getötet
dapd

Polizisten vor dem Tatort in Dortmund: Die drei Kinder wurden getötet


Dortmund - Es gab deutliche Hinweise auf ein Gewaltverbrechen - jetzt herrscht Klarheit: Die am Freitagmorgen in Dortmund nach einem Wohnungsbrand aufgefundenen drei Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren wurden alle getötet. Das habe die Obduktion ergeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitagabend mit. Ein vierjähriger Junge und seine zwölf Jahre alte Schwester waren bereits tot in der Wohnung entdeckt worden, der zehnjährige Bruder starb später im Krankenhaus. Zuvor hatte es Hinweise auf ein Verbrechen gegeben.

Die näheren Tatumstände sind bislang nicht bekannt - die Ermittler wollen keine Einzelheiten preisgeben. Gegen den 41 Jahre alten Vater gibt es bisher keinen Tatverdacht. "Er wurde nach einer ersten Befragung in die Obhut seiner Angehörigen übergeben", teilten die Behörden mit. Die Geschwister lebten mit dem Vater zusammen. Die Mutter ist bereits seit längerem tot.

Zur Brandzeit soll der Vater nicht in der Wohnung gewesen sein. Nachbarn berichteten, er habe die Wohnung früh am Morgen vor dem Brand verlassen. Später sei auch seine Lebensgefährtin aus dem Haus gekommen. Die Frau wurde am Freitag vernommen, wie mehrere Medien berichteten, darunter die in Dortmund erscheinenden "Ruhr Nachrichten". Ob es gegen sie einen Tatverdacht gibt, ist offen.

Zuvor hatte Staatsanwältin Barbara Cuntz erklärt, es gebe Hinweise auf ein Kapitalverbrechen. Einzelheiten nannte sie mit Verweis auf das laufende Ermittlungsverfahren nicht. Laut Polizei könnte das Feuer gelegt worden sein, um die Gewalttat zu verschleiern.

Bereits im Februar dieses Jahres war die Familie in dem Mietshaus einem Feuer entkommen. Damals hatten die Ermittler zündelnde Kinder für den Brand verantwortlich gemacht, durch den die Wohnung im Obergeschoss des Hauses verwüstet worden war. Die obdachlos gewordene Familie fand schließlich im Erdgeschoss desselben Hauses Unterschlupf.

lei/dpa/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.