Gewaltverbrechen Vermisster Achtjähriger tot in Bach gefunden

Ein Spaziergänger hat in Freiburg einen Achtjährigen tot in einem Bach entdeckt. Klar ist: Das Kind wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Eine Sonderkommission mit mehr als 50 Polizeibeamten soll nun die Hintergründe aufklären.

Toter Junge in Bach gefunden: Ein Techniker der Kriminalpolizei untersucht das Gelände um den Fundort.
DPA

Toter Junge in Bach gefunden: Ein Techniker der Kriminalpolizei untersucht das Gelände um den Fundort.


Freiburg - Die Freiburger Polizei hatte seit Sonntagabend mit Spürhunden nach dem vermissten Achtjährigen gesucht - nun ist klar: Das Kind wurde umgebracht. Ein Spaziergänger entdeckte die Leiche des Jungen am Montagmorgen in einem Bach im Freiburger Stadtteil Betzenhausen. Der Junge sei aufgrund gewaltsamer Einwirkung zu Tode gekommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft nach der Obduktion mit.

Zeugen hatten den Jungen zuletzt auf einem Spielplatz im Stadtteil Brühl gesehen. Hier kenne sich der Junge aus, sagte eine Polizeisprecherin. Er sei mit anderen Kindern auf dem Spielplatz gewesen. Der Fundort der Leiche liege weit entfernt: "Das ist keine Strecke, die ein Achtjähriger mal eben geht." Auch sei Betzenhausen keine Region, in der der Junge üblicherweise unterwegs war.

Zur Frage, ob ein Sexualverbrechen vorliege, sagte die Sprecherin nichts. "Dazu machen wir aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angabe." Letztlich handele es sich dabei um Täterwissen.

Die Kriminalpolizeidirektion Freiburg hat eine Sonderkommission mit mehr als 50 Beamten eingesetzt, um die Tat aufzuklären. Die Kriminaltechnik unterstütze die Ermittler am Fundort bei der Spurensuche und -sicherung. Zudem bitten Polizei und Staatsanwaltschaft die Bevölkerung um Hinweise.

jbe/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.