Verweigerter Rundfunkbeitrag "GEZ-Rebellin" wird nach 61 Tagen aus Haft entlassen

Eine 46-Jährige weigerte sich, GEZ-Gebühren zu bezahlen - und musste in Erzwingungshaft. Nun ist sie frei, weil der MDR seinen Antrag überraschend zurückzog.
Anschreiben und Überweisungsschein zu den Rundfunkgebühren (Symbolbild)

Anschreiben und Überweisungsschein zu den Rundfunkgebühren (Symbolbild)

Foto: Arno Burgi/ picture alliance / dpa
she/dpa