Verweigerter Rundfunkbeitrag "GEZ-Rebellin" wird nach 61 Tagen aus Haft entlassen

Eine 46-Jährige weigerte sich, GEZ-Gebühren zu bezahlen - und musste in Erzwingungshaft. Nun ist sie frei, weil der MDR seinen Antrag überraschend zurückzog.
Anschreiben und Überweisungsschein zu den Rundfunkgebühren (Symbolbild)

Anschreiben und Überweisungsschein zu den Rundfunkgebühren (Symbolbild)

Arno Burgi/ picture alliance / dpa
she/dpa