Göttingen 21-Jähriger wegen Falschgold-Verkaufs an Bank verurteilt

Weil er der Sparkasse Göttingen Falschgold im Wert von 300.000 Euro verkauft hat, ist ein Auszubildender wegen gewerbsmäßigen Betruges verurteilt worden. Das Gericht sah aber auch eine Mitschuld bei der Bank.
Angeklagter im Amtsgericht Göttingen (Archiv)

Angeklagter im Amtsgericht Göttingen (Archiv)

Foto: Swen Pförtner/ DPA
wit/dpa