Grevenbroich Prozess um verdursteten Zweijährigen - Mutter räumt Schuld ein

Sie sei krankheitsbedingt überfordert gewesen, deshalb habe sie ihren Sohn zwei Tage nicht versorgt: Eine 28-Jährige hat im Prozess um ihr verdurstetes Kleinkind ausgesagt.
Angeklagte vor Gericht (Archivbild): Sie hätte "nie gedacht, dass das Kind sterben könnte"

Angeklagte vor Gericht (Archivbild): Sie hätte "nie gedacht, dass das Kind sterben könnte"

Foto: Marius Becker/ dpa
kko/dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel