Großbritannien 18-Jähriger zu sieben Jahren Haft verurteilt

Ein Londoner Gericht hat einen Jugendlichen zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Die Justiz will damit offenbar demonstrieren, dass sie hart gegen die Krawallmacher vom letzten Sommer durchgreift. Weitere Urteile stehen noch aus.


London - Überfallen, verprügelt, ausgeraubt: Am Rande der Unruhen in Großbritannien im vergangenen Sommer ist ein 21 Jahre alter Student aus Malaysia attackiert worden, als er einer Frau helfen wollte. Ein Londoner Gericht verurteilte einen erst 18 Jahre alten Täter jetzt wegen schwerer Körperverletzung und Diebstahls zu sieben Jahren Haft.

Das Urteil werde hoffentlich andere Menschen zum Denken anregen, bevor sie ähnliche Taten begehen, sagte der Richter Witold Pawlak. Der Angeklagte hatte sich zuvor schuldig bekannt, sein Opfer im Osten Londons überfallen zu haben. Dabei brach er dem Studenten den Kiefer und klaute sein Fahrrad. Frühestens in 42 Monaten könnte er nun auf eine vorzeitige Entlassung auf Bewährung hoffen, sagte Pawlak. Das Urteil solle auch der Öffentlichkeit versichern, dass ein solches Verhalten in Großbritannien nicht toleriert werde.

Nach dem Angriff des 18-Jährigen sollen noch zwei weitere Männer auf den Malaysier losgegangen sein: Sie taten so, als wollten sie dem blutend auf dem Boden liegenden Studenten helfen. Stattdessen stahlen sie aber seinen Rucksack, in dem sich eine Spielekonsole und zehn Spiele befanden. Der Inhalt des Rucksacks hatte einen Wert von umgerechnet rund 600 Euro.

Von dem Übergriff machten die Männer ein Video und veröffentlichten es nach Angaben des "Guardian" bei YouTube. Ein Gericht befand sie bereits für schuldig. Das Urteil gegen sie soll am kommenden Dienstag verkündet werden.

vks/AFP



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
herr_kowalski 10.03.2012
1. Richtig so !
Zitat von sysopEin Londoner Gericht hat einen Jugendlichen zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Die Justiz will damit offenbar demonstrieren, dass sie hart gegen die Krawallmacher vom letzten Sommer durchgreift. Weitere Urteile stehen noch aus. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,820473,00.html
Die einzige Sprache die solche Typen verstehen. Kompliment an den Richter.
einsteinalbert 10.03.2012
2. auch wenn das
Zitat von sysopEin Londoner Gericht hat einen Jugendlichen zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Die Justiz will damit offenbar demonstrieren, dass sie hart gegen die Krawallmacher vom letzten Sommer durchgreift. Weitere Urteile stehen noch aus. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,820473,00.html
Urteil manchen als zu hart erscheinen mag, so ist es doch zu begruessen. Es ist wohl richtig, dass harte Strafen - selbst die zweifelhafte Todesstrafe - keinen Rechtsbrecher von der Begehung seiner Taten abhaelt. Aber das lange " Wegsperren " hat doch eine positive Wirkung. Waehrend dieser Zeit, sind unschuldige Opfer vor Gewalttaetern wenigstens sicher d.h. es kann nicht zu Straftaten kommen.
friedenspfeife 10.03.2012
3. Na endlich mal
Zitat von sysopEin Londoner Gericht hat einen Jugendlichen zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Die Justiz will damit offenbar demonstrieren, dass sie hart gegen die Krawallmacher vom letzten Sommer durchgreift. Weitere Urteile stehen noch aus. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,820473,00.html
angemessenes Urteil. In D waere er aufgrund von Jugendstrafrecht mit 3 ermahnenden Worten und ein paar Rueffeln davon gekommen. Von wegen der 2. Chance und so!!
Stelzi 10.03.2012
4. Quatsch, Jugendlicher...
Der Mann ist volljährig, also erwachsen. Und muss demzufolge für seine Taten geradestehen. Das man da auch mal etwas härter urteilt um gleichgesinnten klar zu machen wo der Hammer hängt, ist verständlich und legitim, sofern es im Rahmen der geltenden Gesetze bleibt. In Deutschland treten solche Typen andere Menschen in der U-Bahn halb tot und laufen dann nach der Vernehmung fürs erste wieder frei rum - und kommen meist mit einem Klapps auf die Finger davon.
Kurt2.1 10.03.2012
5. #1
Zitat von sysopEin Londoner Gericht hat einen Jugendlichen zu einer mehrjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Die Justiz will damit offenbar demonstrieren, dass sie hart gegen die Krawallmacher vom letzten Sommer durchgreift. Weitere Urteile stehen noch aus. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,820473,00.html
Ich begrüße dieses Urteil und würde mir ein ähnliches Durchgreifen hier in D wünschen. Allerdings fürchte ich, dass diese harten Strafen die einzige Antwort sind, die der britische Staat seinen Bürgern auf die vergangenen Krawalle gibt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.