Grundsatzentscheidung Justizministerin will Rechte leiblicher Väter stärken

Aus Sicht des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ist es ein Grundrecht: Es gibt einen Anspruch eines leiblichen Vaters auf den Umgang mit seinem Kind - auch wenn beide Seiten nach der Geburt keinen Kontakt hatten. Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger will nun nachbessern.
jjc/dpa