Gutachter in Kindermord-Prozess "Das war ein relativ gesteuertes Vorgehen"

Tagsüber der freundliche Erzieher, nachts der unheimliche "Maskenmann": Ein Psychiater hat das Doppelleben des Martin N. skizziert und ihm volle Schuldfähigkeit attestiert. Dem mutmaßlichen Kindermörder wird vorgeworfen, drei Jungen getötet und viele weitere missbraucht zu haben.
Maskierter Mann: Mit diesem Bild fahndete die Polizei nach dem Kindermörder

Maskierter Mann: Mit diesem Bild fahndete die Polizei nach dem Kindermörder

Foto: dapd/ Polizei