Vereitelter Anschlag auf Synagoge in Hagen NRW-Innenminister Reul spricht von »islamistisch motivierter Bedrohungslage«

Nach einem möglichen geplanten Anschlag auf die Synagoge in Hagen hat Nordrhein-Westfalens Innenminister Reul von konkreten Hinweisen gesprochen: Die Polizei wurde im Vorfeld über Täter, Tatort und -zeit informiert.
Polizisten stehen vor der Synagoge in Hagen

Polizisten stehen vor der Synagoge in Hagen

Foto: Markus Klümper / dpa
»Wer sich hier integriert, darf auch bleiben. Aber der, der terroristische Taten plant, muss des Landes verbracht werden.«

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet

kha/mxw/rol/dpa/AFP