Prozess gegen Attentäter von Halle Monströse Tat, monströses Beweismittel

Bei dem Anschlag auf die Synagoge in Halle filmte der Täter sich selbst mit einer Handykamera. Der verstörende Film steht im Mittelpunkt des zweiten Prozesstags gegen den 28-Jährigen.
Aus Magdeburg berichtet Beate Lakotta
Der Angeklagte am zweiten Prozesstag

Der Angeklagte am zweiten Prozesstag

Foto: Hendrik Schmidt/ dpa