Statement des Generalbundesanwalts Täter von Halle hatte vier Kilo Sprengstoff im Auto

Der mutmaßliche Täter von Halle sei von Fremdenhass und Antisemitismus durchdrungen - davon ist Generalbundesanwalt Peter Frank überzeugt. Er spricht von einem Terrorakt.
Generalbundesanwalt Peter Frank: "Er wollte eine weltweite Wirkung erzielen"

Generalbundesanwalt Peter Frank: "Er wollte eine weltweite Wirkung erzielen"

Foto: Ute Grabowsky/ photothek/ imago
SPIEGEL ONLINE
vks/dpa