Hamburg Mann pinkelt am Straßenrand – und wird angeschossen

In Hamburg ist ein 26-Jähriger durch einen Schuss aus einem fahrenden Auto heraus verletzt worden. Der Schütze konnte zunächst fliehen, später nahm die Polizei einen Verdächtigen fest.
Hamburg-Altona: Polizisten suchen in der Nähe eines Tatortes mit Taschenlampen nach Beweismitteln.

Hamburg-Altona: Polizisten suchen in der Nähe eines Tatortes mit Taschenlampen nach Beweismitteln.

Foto: Bodo Marks / dpa

Ein Mann ist in Hamburg beim Urinieren am Straßenrand aus einem fahrenden Auto heraus angeschossen worden. Der 26-Jährige habe am Montagabend gegen eine Hauswand oder einen Garten im Stadtteil Altona uriniert, als es zur Schussabgabe kam, teilte ein Polizeisprecher mit.

Der Schütze konnte den Angaben zufolge zunächst fliehen. Er habe mit mindestens einer weiteren Person in dem Auto gesessen. Im Stadtteil St. Pauli sei später ein Wagen angehalten und eine Person in Zusammenhang mit dem Vorfall festgenommen worden, sagte der Sprecher.

Der 26-Jährige wurde durch einen oder mehrere Schüsse im Beinbereich verletzt. Laut Polizei besteht für ihn keine Lebensgefahr. Die Hintergründe der Tat sind unklar.

wit/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.