Hamburg Unbekannte legen Brand an Messe-Eingang

Vor dem Haupteingang der Hamburger Messehallen haben Unbekannte Feuer gelegt. Die Täter setzten selbst errichtete Barrikaden in Brand. Eine linksgerichtete Gruppe bekannte sich zu der Tat.

Tatort an den Messehallen
JOTO

Tatort an den Messehallen


Vor dem Haupteingang der Hamburger Messehallen haben Unbekannte am Samstagabend selbst errichtete Barrikaden in Brand gesetzt. Das teilte die Feuerwehr mit. Auch auf der Straße vor dem Gebäude hatten Barrikaden gebrannt. Durch die Hitze zerbarsten Glasscheiben im Eingangsbereich der Messe. Verletzt wurde niemand.

In eineinhalb Wochen findet in Hamburg der OSZE-Gipfel statt. In den Messehallen soll am 8. und 9. Dezember ein Außenministertreffen stattfinden.

Zunächst hieß es von der Polizei, man habe keinen Hinweis auf einen politischen Hintergrund. Dann veröffentliche eine linksgerichtete Gruppe im Internet ein Bekennerschreiben: "Wir haben (...) an dem Austragungsort der OSZE- und G20 Gipfel, der Hamburger Messe im Eingang Süd, mit Reifen und Benzin Feuer gelegt", heißt es darin.

Feuerwehrleute löschten den Brand nach Angaben des Feuerwehrsprechers nach rund einer Viertelstunde. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren die Brandstifter verschwunden. Sie hätten zuvor auf der Straße Nägel verstreut, sagte ein Sprecher.

ulz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.