NRW Betrunkener fragt Polizistin, ob er noch fahren darf

Beamte einer Wache in Hamm haben offenbar seltsamen Besuch bekommen: Ein 56-Jähriger fuhr vor, um seine Fahrtüchtigkeit beurteilen zu lassen - mit eindeutigem Ergebnis.
Foto:

Rene Volfik/ CTK/ AP

Die Polizei ermittelt gegen einen 56-Jährigen, der offenbar betrunken auf der Wache in Hamm-Mitte erschienen war. Einer Pressemitteilung  zufolge habe der Mann wissen wollen, ob er noch fahren dürfe.

Zu dem Vorfall kam es demnach am Montagmorgen. Der Mann habe seinen Wagen vor der Wache geparkt und den Warnblinker angestellt. "Musik in voller Lautstärke klang aus seinem Wagen", heißt es in der Meldung.

Er habe der diensthabenden Beamtin gesagt, dass er eine lange Fahrt vor sich habe. Ob er in seinem Zustand überhaupt verkehrstüchtig sei, habe er gefragt.

Auffällig geschwankt

Der Mann habe auffällig geschwankt und Koordinationsschwierigkeiten gehabt. Ein Alkoholtest ergab einem Sprecher zufolge einen Wert von einem Promille. Die Beamten gehen nach eigenen Angaben nicht davon aus, dass es sich bei seinem Besuch um einen Scherz gehandelt habe.

Der Mann musste seinen Führerschein abgeben und wurde angezeigt.

jpz/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.