Hammermorde von Arboga Christine S. geht in Berufung

Sie soll in Schweden zwei Kinder erschlagen haben: Mitte Oktober wurde die deutsche Christine S. zu einer lebenslangen Haftstraße verurteilt. Nun geht die Studentin gegen die Gerichtsentscheidung an - eine der Geschworenen sei befangen gewesen.


Stockholm - Die als "Hammermörderin" bekannt gewordene Deutsche Christine S. hat Berufung gegen ihre lebenslange Haftstrafe wegen Mordes an zwei Kleinkindern in Schweden eingelegt. Der schwedische Anwalt der 32-Jährigen begründete den Schritt in einer an das Gericht des Bezirks Västmanland gerichteten Mitteilung mit der Befangenheit einer der Geschworenen. Deshalb sei das Urteil ungültig, es müsse neu verhandelt werden.

Eine der drei Geschworenen hatte kurz vor Ende des Indizienprozesses dem Boulevard-Blatt "Expressen" gesagt, sie habe niemals wirklich geglaubt, dass die Deutsche unschuldig sei. Die Frau wurde daraufhin von dem Prozess abgezogen.

Nach Ansicht des Anwalts war die Geschworene jedoch deshalb seit Beginn des Prozesses befangen gewesen. Mit ihrer Aussage habe die Frau gegen die Unschuldsvermutung verstoßen, die für jeden Angeklagten gelte, bis das Gegenteil beweisen sei, argumentierte der Anwalt.

Außerdem seien bei den ermordeten Kindern in der Kleinstadt Arboga keine DNA-Spuren oder Fingerabdrücke von der Deutschen gefunden worden, so der Anwalt weiter. Der dreijährige Junge und seine einjährige Schwester waren im März mit einem Hammer oder stumpfen Gegenstand erschlagen worden.

Nach einem aufwändigen Indizienprozess war das Gericht Mitte Oktober in Västmanland westlich von Stockholm zu dem Schluss gekommen, dass S. die Kinder erschlagen und versucht hatte, auch deren Mutter umzubringen. Die 23-Jährige überlebte schwer verletzt. Als Motiv wird Eifersucht vermutet, da die Studentin zuvor eine Affäre mit dem Freund der Mutter hatte. S. beteuerte bis zuletzt ihre Unschuld.

bog/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.